Elektroniker/in für Betriebstechnik


 
Als Elektroniker/in für Betriebstechnik sind Sie auf Baustellen, in Werkstätten oder im Servicebereich tätig. Nach einer gründlichen elektronischen und mechanischen Ausbildung lernt der Auszubildende bei uns die Funktionsweise von komplexeren Steuerungssystemen und Baugruppen kennen und beherrschen. Elektronische Steuerungen spielen dabei eine zunehmende Rolle. Die Ausbildung ist praxisnah und fördert die selbstständige Planung und Ausführung von Arbeiten.

Berufsbild


 

Elektroniker/innen für Betriebstechnik installieren, warten und reparieren elektrische Betriebs-, Produktions- und Verfahrensanlagen, von Schalt- und Steueranlagen über Anlagen der Energieversorgung bis zu Einrichtungen der Kommunikations- und Beleuchtungstechnik.

In Werkstätten setzen sie Bauteile zu Steuerungseinrichtungen zusammen, die sie in den Werkhallen ihres Betriebes oder der Kundenbetriebe, die diese Technik einsetzen, in automatisierte Anlagen einbauen. Ihre Kunden können in ganz Deutschland und auch im Ausland ansässig sein; dann arbeiten sie an häufig wechselnden Orten. Nicht alle betriebstechnischen Anlagen sind in Gebäuden untergebracht: Gelegentlich führen Elektroniker/innen für Betriebstechnik auch Wartungs- oder Installationsarbeiten im Freien aus.

Das bieten wir Ihnen


 
  • Sie lernen, Baugruppen zu montieren und zu demontieren sowie Teile durch mechanische Bearbeitung anzupassen.
  • Sie messen elektrische Größen, bewerten und berechnen sie.
  • Sie erfahren, wie Betriebssysteme und Anwendungsprogramme installiert und konfiguriert und wie IT-Systeme in Netzwerke eingebunden werden.
  • Sie lernen, Dokumente sowie technische Regelwerke und berufsbezogene Vorschriften, auch in Englisch, auszuwerten und anzuwenden.
  • Sie wählen Messverfahren und Messgeräte aus.
  • Sie beachten Prozesszusammenhänge und Schnittstellen übergreifend und berücksichtigen deren Wechselwirkung an Anlagen, Schalt- und Steueranlagen sowie elektrotechnischen Ausrüstungen.
  • Sie programmieren Automatisierungsgeräte.
  • Sie lernen Leitsysteme, Visualisierungssysteme und Datennetze von Maschinen- oder Prozesssteuerungen anzupassen.
  • Sie erfahren, wie elektrische, elektropneumatische oder elektrohydraulische Komponenten und Antriebe instand gehalten werden.

Welche Arbeiten erwarten Sie?

Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten an:

  • Heizungs-, Lüftungs-, und Sanitäranlagen
  • Gurtfördertechnik- und Sortieranlagen für Fluggastgepäckstücke
  • Steuerungen- und Energieversorgungsanlagen

Inspektions- und Störungsabarbeitung an folgenden Anlagen:

  • Aufzügen
  • Fahrtreppen
  • Schranken- und Toranlagen
  • Feuerlöschtechnik in Gebäuden und Außenanlagen

Ihre Ausbildung am Standort Dresden

  • Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre.
  • Ausbildungspartner ist die IHK Dresden (im ersten Jahr vollständig, anschließend für einzelne Ausbildungsinhalte).

Ausbildungsvoraussetzungen

  • Abschluss der 10. Klasse mit guten bis sehr guten Leistungen in den Fächern Mathematik, Physik, Chemie und Englisch,
  • Handwerkliche Fähigkeiten,
  • Gutes Vorstellungsvermögen,
  • Zuverlässigkeit,
  • Allgemeine Computerkenntnisse,
  • Gesundheitliche Eignung (Farbtauglichkeit, Fahrtauglichkeit zum Führen von Kraftfahrzeugen, keine Hauterkrankungen),
  • Bereitschaft zur Schichtarbeit auch an Wochenenden und Feiertagen,
  • Bereitschaft zum Erwerb der Fahrerlaubnis für PKW.

Interessiert?

Dann informieren Sie sich doch in unserer Stellenbörse über unsere aktuell angebotenen Ausbildungsberufe.