Intermodalität


 
Die beispielhafte Verknüpfung von Luftverkehrs-, Schienen- und Straßenanbindung macht die Flughäfen der Mitteldeutschen Airport Holding zu Drehscheiben für den Passagier- und Güterverkehr.

Autobahnnetz


 

Beide Flughäfen verfügen über eigene Autobahnabfahrten, die direkt in das jeweilige Flughafengelände führen. Leipzig/Halle Airport liegt unmittelbar am Autobahnkreuz von A9 (Nürnberg-Berlin) und A14 (Dresden-Magdeburg). Ergänzt wird das dichte Autobahnnetz in Leipzig/Halle durch die Südumfahrung Leipzig (A38) sowie die in Bau befindliche A72 (Leipzig-Chemnitz-Hof).

Der Flughafen Dresden International ist über die A14 sowie die A13 (Dresden-Berlin) erreichbar. Mit der A17 in Richtung Prag haben auch Fluggäste aus der Tschechischen Republik eine schnelle Verbindung zum Airport.

 
Flughafen Leipzig Halle
Autobahnkreuz am Flughafen Leipzig/Halle

Schienenanschluss


 
  • Personenverkehr
    Über den in das Zentralterminal integrierten Fernbahnhof besteht am Leipzig/Halle Airport der Anschluss an das Hochgeschwindigkeitsnetz der Bahn und den Regionalverkehr.

    Am Flughafen Dresden International verkehrt im Untergeschoss des Terminals die S-Bahn. Sie bindet das Dresdner Umland über das Dresdner Stadtzentrum an.
  • Güterverkehr
    Im Süden des Leipzig/Halle Airport befindet sich neben dem bereits existierenden Luftfrachtumschlagbahnhof ein weiterer Gleisanschluss derzeit im Bau. Beide Bahnhöfe ermöglichen den unmittelbaren Zugang zum Hochgeschwindigkeitsnetz der Deutschen Bahn und damit die Nutzung umweltfreundlicher und intermodaler Konzepte.
 
Flughafen Leipzig Halle
Fernbahnhof am Flughafen Leipzig/Halle