10. September 2014


Mitteldeutsche Flughäfen verzeichnen zum Ende der Sommerferienzeit deutliche Passagierzuwächse

Dresden mit stärkstem Wachstumsmonat seit fast dreieinhalb Jahren
Leipzig/Halle wächst zweistellig


Die beiden Verkehrsflughäfen unter dem Dach der Mitteldeutschen Flughafen AG, Flughafen Leipzig/Halle und Flughafen Dresden, zählten im August 2014 insgesamt 446.654 Fluggäste. Das Gesamtpassagieraufkommen an beiden Airports liegt damit 9,3 Prozent über dem Vorjahresniveau.

Das Passagieraufkommen am Flughafen Dresden stieg im August gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,2 Prozent auf 178.062 Fluggäste und weist damit den höchsten Zuwachs seit 40 Monaten aus.
Zum deutlichen Wachstum trugen dabei sowohl die Städteverbindungen, die touristischen Verkehre als auch der Low-Cost-Bereich bei. Besonders positiv entwickelte sich das Aufkommen auf den Strecken von und nach Moskau, Basel, Barcelona, Heraklion, Las Palmas, Rhodos sowie Frankfurt und Düsseldorf.

Am Flughafen Leipzig/Halle verzeichnete das Passagieraufkommen im August gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 10 Prozent und erhöhte sich auf 268.592 Fluggäste. Getragen wurde diese Entwicklung insbesondere von den erweiterten Angeboten im touristischen Verkehr, der Flüge zu rund 40 Urlaubszielen umfasst. Besonders positiv entwickelten sich die Verbindungen nach Arrecife/Lanzarote, Antalya, Funchal, Heraklion, Hurghada, Korfu, Las Palmas und Teneriffa.
Des Weiteren trugen unter anderem die Linienverbindungen von und nach Zürich, Amsterdam, Paris, Genf und Barcelona sowie Wien, Frankfurt und München zum Wachstum bei.

„Die aktuellen Zahlen stimmen uns optimistisch und unterstreichen, dass beide Standorte unserer Unternehmensgruppe ein für Geschäfts- wie auch Urlaubsreisende gleichermaßen attraktives Angebot ausweisen und deutlichen Rückenwind verspüren“, resümiert Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG.


Über die Mitteldeutsche Airport Holding
Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG, eines Unternehmens der öffentlichen Hand. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround. Im Jahr 2013 zählte der Konzern 90.647 Flugzeugbewegungen und rund vier Millionen Fluggäste sowie 887.281 Tonnen Fracht. Der Konzern beschäftigte 2013 direkt 1.047 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG waren 2013 insgesamt 9.478 Menschen in den verschiedenen Unternehmen und Behörden tätig.

Die Mitteldeutsche Airport Holding unterhält seit 2010 eine Kooperation mit der Shenzhen Airport Group. Seit 2012 besteht eine Kooperationsvereinbarung zwischen der Mitteldeutschen Airport Holding – für den Leipzig/Halle Airport und der Shanghai Airport Authority – für den Shanghai Pudong International Airport. 2013 schloss der Leipzig/Halle Airport mit dem Memphis International Airport sowie dem Cincinnati/Northern Kentucky International Airport Kooperationsvereinbarungen zur engeren Zusammenarbeit im internationalen Luftfrachtmarkt ab. Seit März 2014 arbeitet der Leipzig/Halle Airport mit dem japanischen Kansai International Airport zusammen. Auch die chinesische Henan Province Airport Group und die Mitteldeutsche Airport Holding verbindet seit 2014 eine strategische Flughafenkooperation.
Sie hat das Ziel, gemeinsam Luftfrachtverkehrsverbindungen zwischen den Standorten Zhengzhou und Leipzig/Halle zu entwickeln und die Standorte als zentrale Drehscheiben für die Verteilung von Warenströmen in China und Europa zu stärken.