16. Februar 2016


PortGround entlädt Fracht-Züge am Leipzig/Halle Airport

Das zur Mitteldeutschen Flughafen AG gehöhrende Bodenabfertigungs- und Frachtdienstleistungsunternehmen PortGround entlädt seit dem Jahreswechsel täglich Fracht-Züge, die den Frachtumschlagbahnhof am Leipzig/Halle Airport ansteuern. 

Die Züge werden vom Partnerunternehmen Emons, einem weltweit agierenden Transport- und Logistikunternehmen, eingesetzt und kom-men aus Hamburg beziehungsweise Bremerhaven. Sie befördern 700 bis 1.500 Tonnen Fracht in Containern, die für den Weitertransport auf dem Straßen- und Schienenweg sowie zur vorläufigen Lagerung vorgesehen sind.

Die Entladung durch PortGround erfolgt mittels Reachstacker. Derartige Radfahrzeuge sind unter anderem in der Lage, Container mit einem Gewicht von bis zu 50 Tonnen zu verladen.

„PortGround bringt in diese Zusammenarbeit seine umfassenden Kompetenzen beim Handling von Frachten aller Art ein und ist auch beim Umschlag von der Schiene auf die Straße ein idealer Partner für alle Un-ternehmen, die den Frachtumschlagbahnhof nutzen“, erklärt Alexander König, Geschäftsführer der PortGround GmbH.

 

PortGround: Kompetenter Partner für Fracht aller Art
Die PortGround GmbH ist ein Tochterunternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG und bietet an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden Bodenabfertigungs- und Frachtdienstleistungen sowie weitere Service-leistungen an. Mit derzeit ca. 370 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einer umfangreichen Flotte von modernsten Fahrzeugen und Geräten für die Flugzeug- und Luftfrachtabfertigung kann PortGround ihre Einsatzfähigkeit 365 Tage im Jahr rund um die Uhr garantieren. PortGround ist in der Lage, alle Flugzeugtypen und Luftfrachten nach internationalen Standards abzufertigen. 
PortGround ist als reglementierter Beauftragter sowie zugelassener Wirtschaftsbeteiligter zertifiziert.

 

Über die Mitteldeutsche Airport Holding
Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround.

Am Flughafen Leipzig/Halle wurden 2015 mehr als 2,32 Millionen Fluggäste und rund 988.240 Tonnen Luftfracht registriert. Damit ist der Airport der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland. Der Flughafen ist an die Autobahnen A 9 und A 14 angebunden und verfügt über einen in das Zentralterminal integrierten Bahnhof. Dies gewährleistet eine direkte Erreichbarkeit für Fluggäste aus Mitteldeutschland und darüber hinaus. Am Flughafen Dresden sind 2015 rund 1,73 Millionen Fluggäste gezählt worden. Ein Anschluss an die Autobahn A4 und ein S-Bahnhof sorgen für eine bequeme An- und Abreise innerhalb der Einzugsgebiete Sachsen, Südbrandenburg, Nordböhmen und Niederschlesien. PortGround bietet an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden Bodenabfertigungs-, Fracht- sowie weitere umfassende Dienstleistungen rund um die Uhr an.

Die beiden zur Mitteldeutschen Flughafen AG gehörenden Airports zählten 2015 insge-samt 95.258 Flugzeugbewegungen und rund 4,05 Millionen Fluggäste sowie 988.423 Tonnen Fracht. Der Konzern beschäftigte direkt 1.092 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG waren 2015 insgesamt 10.647 Menschen in den verschiedenen Unternehmen und Behörden tätig.