3. März 2017

Weiteres Beschäftigungswachstum an den mitteldeutschen Flughäfen


 

An den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden setzt sich das Beschäftigungswachstum weiter fort. Bei den ansässigen Firmen, Dienstleistern, Behörden und den Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG waren am Stichtag 31. Dezember 2016 an beiden Standorten 11.348 Personen tätig. Das entspricht einem Anstieg um 6,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Bereiche Frachtumschlag, Luftfahrzeugbau und Dienstleistungen wiesen überdurchschnittliche Zuwächse auf. Die Unternehmen der Mitteldeutschen Flughafen AG selbst beschäftigten 1.121 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und lagen damit 2,7 Prozent über dem Vorjahresniveau. 

Die Zahl der Beschäftigten stieg am Flughafenstandort Leipzig/Halle um 6,5 Prozent auf 7.884. Der Standort Dresden verzeichnete ein Wachstum um 6,8 Prozent auf 3.464 Mitarbeiter.

„Die Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden erweisen sich als nachhaltige Beschäftigungsmotoren für Mitteldeutschland. Im vergangenen Jahr verzeichneten wir an beiden Standorten 72 Prozent mehr Arbeiternehmerinnen und Arbeitnehmer als noch im Jahr 2007. Dieser dynamische Trend, der 2016 einen neuen Höchststand erreichte, unterstreicht die herausragende Bedeutung beider Airports für die wirtschaftliche Entwicklung der Region“, bilanziert Johannes Jähn, Sprecher des Vorstands der Mitteldeutschen Flughafen AG.

Über die Mitteldeutsche Flughafen AG
Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Dachmarke der Mitteldeutschen Flughafen AG. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International und PortGround.
Am Flughafen Leipzig/Halle wurden 2016 rund 2,19 Mio. Fluggäste und rund 1,05 Mio. Tonnen Luftfracht registriert. Damit ist der Airport der zweitgrößte Frachtflughafen in Deutschland. Der Flughafen ist an die Autobahnen A 9 und A 14 angebunden und verfügt über einen in das Zentralterminal integrierten Bahnhof. Dies gewährleistet eine direkte Erreichbarkeit für Fluggäste aus Mitteldeutschland und darüber hinaus. 
Am Flughafen Dresden sind 2016 rund 1,67 Mio. Fluggäste gezählt worden. Ein Anschluss an die Autobahn A4 und ein S-Bahnhof sorgen für eine bequeme An- und Abreise innerhalb der Einzugsgebiete Sachsen, Südbrandenburg, Nordböhmen und Niederschlesien. PortGround bietet an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden Bodenabfertigungs-, Fracht- sowie weitere umfassende Dienstleistungen rund um die Uhr an.