Pressemitteilung 16. Dezember 2005


Wechsel im Aufsichtsrat der Mitteldeutschen Flughafen AG
Aufsichtsrat dankt Wolfgang Tiefensee

Die Hauptversammlung der Mitteldeutschen Flughafen AG hat heute Detlef Schubert zum neuen Mitglied in den Aufsichtsrat der Gesellschaft gewählt. Detlef Schubert ist Beigeordneter der Stadt Leipzig (Dezernent für Wirtschaft und Arbeit) und in Personalunion Leiter des städtischen Amtes für Wirtschaftsförderung. Er ersetzt damit den bisherigen Oberbürgermeister der Stadt Leipzig, Wolfgang Tiefensee, der sein Aufsichtsratsmandat mit seiner Ernennung zum Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung niedergelegt hat. Detlef Schubert vertritt die Stadt Leipzig bereits im Aufsichtsrat der Flughafen Leipzig/Halle GmbH, einer Tochtergesellschaft der Mitteldeutschen Flughafen AG.

Die Stadt Leipzig ist Minderheitsaktionär der Mitteldeutschen Flughafen AG. Hauptaktionäre sind der Freistaat Sachsen sowie das Land Sachsen-Anhalt. Weitere Aktien werden von den Städten Dresden und Halle/Saale gehalten.

Der Aufsichtsratsvorsitzende der Mitteldeutschen Flughafen AG, Willi Hermsen, würdigte die Verdienste des ehemaligen Oberbürgermeisters als Aufsichtsratsmitglied: »Wolfgang Tiefensee hat die Entwicklung der Mitteldeutschen Flughafen AG in den letzen fünfeinhalb Jahren erfolgreich begleitet. Er hat es in hervorragender Weise verstanden, Aufbau- und Entwicklungsarbeit durch persönlichen Einsatz zu prägen.« Zur Wahl von Detlef Schubert sagte Willi Hermsen: »Ich freue mich, dass mit Herrn Schubert ein ausgezeichneter Kenner der regionalen Wirtschaft für die Arbeit im Aufsichtsrat zur Verfügung steht und wir die bisherige gute Zusammenarbeit mit ihm bei der Flughafen Leipzig/Halle GmbH nunmehr auf die Mitteldeutsche Flughafen AG ausdehnen können.«

Die Mitteldeutsche Flughafen AG ist ein Unternehmen der öffentlichen Hand und entwickelt die Flughäfen in Mitteldeutschland zukunftsorientiert und bedarfsgerecht. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Flughafen Leipzig/Halle GmbH, Flughafen Dresden GmbH, PortGround GmbH und EasternAirCargo GmbH. Im Jahr 2005 werden konzernweit bei einem Umsatz von 80 Mio. Euro insgesamt 75 tausend Flugbewegungen abgewickelt sowie 3,9 Mio. Fluggäste und 23,3 tausend Tonnen Fracht abgefertigt.