Pressemitteilung 22. September 2005


Vertragsverhandlungen abgeschlossen:
Flughafen Leipzig/Halle und DHL unterzeichnen Abkommen

Am 21. September wurde der Vertrag zur Errichtung des europäischen Luftfracht Drehkreuzes der Expresstochter der Deutschen Post World Net, DHL, am Flughafen Leipzig/Halle unterzeichnet.

Nach der Absichtserklärung der Deutschen Post World Net vom 9. November 2004 ist damit das Übereinkommen zur Verlagerung des DHL-Drehkreuzes nach Leipzig/Halle ratifiziert worden. Ihre Unterschrift unter das Vertragswerk setzten die Geschäftsführer der DHL-Hub Leipzig GmbH, Michael Reinboth und Joachim Schlüsener sowie Eric Malitzke, Geschäftsführer der Flughafen Leipzig/Halle GmbH und  Volkmar Stein, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG.

Mit dem Vertragsabschluss haben DHL und der Flughafen Leipzig/Halle die Grundlage für eine langjährige Kooperation geschaffen, die den mitteldeutschen Airport zu einem der bedeutendsten Frachtumschlagplätze in Europa werden lässt. Ab 2008 werden täglich rund 50 DHL-Frachtflugzeuge den Flughafen Leipzig/Halle als Drehscheibe nutzen, um pro Nacht bis zu 2.000 Tonnen umzuschlagen und weltweit weiterzutransportieren.

Michael Reinboth:
»Wir haben einen guten Vertrag geschlossen, der das Wachstum von DHL und des Flughafens sichert und einen bedeutenden Meilenstein auf dem Weg von DHL nach Leipzig/Halle darstellt. Mit diesem Vertrag wurde eine wichtige Voraussetzung dafür geschaffen, dass die geplanten 3.500 Arbeitsplätze bei DHL am Luftfracht-Drehkreuz entstehen können.«

Volkmar Stein:
»Die Entwicklungsarbeit und die damit verfolgte Strategie haben einen bemerkenswerten Erfolg erlangt. Der Flughafen Leipzig/Halle ist nicht nur konkurrenzfähig im europäischen Maßstab, er zählt künftig zu den führenden im Frachtgeschäft. Das Vertrauen von DHL und der Deutschen Post als weltweit größtem Logistiker in den Standort ist das Ergebnis beharrlicher professioneller Arbeit und tatkräftiger Unterstützung durch die Aktionäre der Mitteldeutschen Flughafen AG und die Gesellschafter des Flughafens.«

Eric Malitzke:
»Die Gewinnung von DHL als Kunden des Flughafens Leipzig/Halle ist das Ergebnis von rund zweijährigen Verhandlungen und erfüllt uns mit großer Freude.
Dieser Ansiedlungserfolg ist ein Beleg dafür, welch im Bundesvergleich einzigartiges und international anerkanntes Entwicklungspotential der Standort sowie die gesamte Region für die Logistik- und Luftverkehrsbranche besitzen. Ausgehend von dieser Standortentscheidung als einmalige Chance für den Wirtschaftsraum Mitteldeutschland gilt es jetzt, diese Ansiedlung konsequent und gemeinsam mit dem Freistaat Sachsen, dem Land Sachsen-Anhalt sowie den Städten Leipzig und Halle zu begleiten und mit Hilfe einer professionellen Standortvermarktung sicher zu stellen, dass die regionalen und wirtschaftlichen Interessen gebündelt werden, um die aus der Großinvestition der Deutschen Post AG/DHL erwachsenden Potentiale für Mitteldeutschland zu nutzen.«