25. Juni 2007


Mitteldeutsche Flughafen AG begrüßt Entscheidung der Lufthansa Cargo: Flughafen Leipzig/Halle erhält wöchentlich 21 Frachtflüge nach Asien und Nordamerika

Ab dem 28. Oktober 2007 werden wöchentlich 21 Frachtflüge der Lufthansa Cargo ab Leipzig/Halle zu den internationalen Destinationen Atlanta, East Midlands, Wilmington/Ohio, Sharjah, Hongkong, Bahrain, Singapur, Istanbul und Delhi starten. Bisher wurden diese Verbindungen von Köln/Bonn aus für DHL-Express bedient, sie werden mit dem Aufbau des neuen DHL-Express Drehkreuzes nach Leipzig/Halle verlegt. Die Flüge werden mit MD-11 Frachtermaschinen durchgeführt.

"Mit den interkontinentalen Frachtflugverbindungen der Lufthansa Cargo beginnt für unseren Standort Leipzig/Halle eine neue Ära. Ab Winterflugplan 2007/2008 sind wir eine prominente Destination auf der Weltkarte des Frachtflugverkehrs. Ich freue mich, dass der Lufthansa-Konzern neben dem Passagierverkehr nun auch mit seiner Logistiktochter täglich nach Mitteldeutschland fliegen wird, um die Region mit der Welt zu verbinden. Wir sind stolz, dass Lufthansa Cargo als ein weltweit führender Luftfrachtcarrier uns zukünftig als wichtigen Standort in sein Netz integriert!" sagt Markus Kopp - Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG.

Die Mitteldeutsche Flughafen AG ist ein Unternehmen der Öffentlichen Hand und entwickelt die Flughäfen in Mitteldeutschland zukunftsorientiert und bedarfsgerecht. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Flughafen Leipzig/Halle GmbH, Flughafen Dresden GmbH, PortGround GmbH und EasternAirCargo GmbH. Im Jahr 2006 erzielte der Konzern insgesamt einen Umsatz von 92,4 Mio. Euro, bewältigte 79.760 Flugzeugbewegungen und fertigte 4,19 Mio. Fluggäste sowie 39.954 Tonnen Fracht ab. Der Konzern beschäftigt direkt 903 Mitarbeiter und Auszubildende. An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG sind insgesamt etwa 4.500 Menschen in den unterschiedlichsten Unternehmen und Behörden tätig.