27. November 2008


Ein Leipziger führt den Flughafen in Leipzig/Halle: Dierk Näther zum Geschäftsführer ernannt

An der Spitze des Leipzig/Halle Airport gibt es nach einem intensiven Auswahlverfahren einen Wechsel. Zum 1. Dezember 2008 wird Dierk Näther neuer Geschäftsführer des Tochterunternehmens der Mitteldeutschen Airport Holding. Der 41-Jährige tritt die Nachfolge von Eric Malitzke an, der auf eigenen Wunsch das Unternehmen verlässt und zu DHL wechselt.

Dierk Näther ist seit der Gründung des Unternehmens im Jahr 2001 Geschäftsführer der PortGround GmbH, dem Bodenverkehrsdienst- und Frachtabfertigungsunternehmen auf den Flughäfen in Leipzig/Halle und Dresden. Bis zur Ernennung eines neuen Geschäftsführers der PortGround wird er beide Gesellschaften in Personalunion leiten.


 
Markus Kopp, Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG sowie Vorsitzender der Gesellschafterversammlung der Flughafen Leipzig/Halle GmbH: »Mit Dierk Näther ist es uns gelungen, einen versierten Manager und Marktkenner aus den eigenen Reihen zu gewinnen. Er vereint Lokalkolorit mit hervorragenden Kontakten zu Fluggesellschaften und Logistikunternehmen. Ich bin überzeugt, dass Dierk Näther gemeinsam mit der Mannschaft des Leipzig/Halle Airport den erfolgreichen Weg, den der Flughafen seit Anfang der 1990er Jahre nimmt, fortsetzen wird. Er hat bereits in der Vergangenheit bewiesen, dass er den großen Herausforderungen, die unsere Branche mit sich bringt, professionell begegnet. Die PortGround ist unter seiner Führung zu einem wichtigen Aushängeschild für die Kundenorientierung der Flughäfen in Leipzig/Halle und Dresden geworden.«
 
Porträt Dierk Näther
Dierk Näther

 

Nach seinem Studium zum Diplomingenieur für Verkehrsingenieurwesen an der Technischen Universität Dresden begann der gebürtige Leipziger Dierk Näther seine berufliche Laufbahn 1993 im Bereich Verkehrsplanung und -wirtschaft am Hamburger Flughafen. Nach seiner Tätigkeit in der Verkehrsanalyse beim Hamburger Verkehrsverbund wechselte er 1995 als Verkehrstechnologe in die Produkt- und Ressourcenplanung des Flughafens Leipzig/Halle, für die er fünf Jahre verantwortlich war. Von Juli 2001 bis März 2002 stand er bereits interimistisch als Geschäftsführer der Flughafen Dresden GmbH vor.

»Meine neue Tätigkeit am Flughafen Leipzig/Halle ist eine große Herausforderung. Ich freue mich, zukünftig die weitere Entwicklung des Standortes als etabliertes Luftfrachtdrehkreuz von europäischer Geltung und Airport meiner Heimatregion an entscheidender Stelle mitgestalten zu können« – so Dierk Näther, der neu berufene Geschäftsführer der Flughafen Leipzig/ Halle GmbH und der PortGround GmbH.

Die Mitteldeutsche Airport Holding ist die Marke der Mitteldeutschen Flughafen AG, einem Unternehmen der Öffentlichen Hand. Zum Konzern gehören die Tochtergesellschaften Leipzig/Halle Airport, Flughafen Dresden International, PortGround und EasternAirCargo.
Im Jahr 2007 erzielte der Konzern insgesamt einen Umsatz von 112,8 Millionen Euro, bewältigte 87.123 Flugzeugbewegungen und fertigte 4,58 Millionen Fluggäste sowie 114.225 Tonnen Fracht ab. Der Konzern beschäftigt direkt 962 Mitarbeiter und Lehrlinge. An den Standorten der Mitteldeutschen Flughafen AG sind insgesamt etwa 6600 Menschen in den verschiedenen Unternehmen und Behörden tätig.