Wird geladen...

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

die Corona-Krise wird über unsere Arbeit in DRS und LEJ noch einige Zeit bestimmen. Um Sie in der Zwischenzeit unabhängig von einem Intranet-Zugang umfänglich über aktuelle Geschehnisse und Entwicklungen an den Mitteldeutschen Flughäfen zu informieren, haben wir diese externe Informationsseite für Sie aufgesetzt. Dieses Angebot richtet sich ausschließlich an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Unternehmensgruppe. Bitte teilen Sie personen- sowie unternehmensbezogene Daten nicht mit Dritten.

02.09.2020 Bringen Sie sich ein: klartext geht in die Verlängerung

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

unser Aufruf an Sie: Trauen Sie sich und nutzen Sie die Chance, bis zum 15. September klartext zu reden! Wir möchten, dass Sie die Karten auf den Tisch legen und sich einbringen. Ein Kritikpunkt ist immer wieder die interne Kommunikation in unserer Unternehmensgruppe. Gehen Sie mit gutem Beispiel voran und tragen Sie durch Ihre Teilnahme an einer Verbesserung unseres Miteinanders bei.

Dieser Link führt Sie direkt zur Online-Umfrage: https://lamapoll.de/Klartext/

 

Sie können Ihre Angaben ganz bequem am Handy oder über Ihren Computer machen. Alternativ finden Sie das Formular diesem Beitrag beigefügt.

Die gedruckten Formulare können am Standort Dresden

  • in den SMS-Briefkasten in Halle 224, 1. Etage, Flur PG sowie
  • im VWG, Gebäude 203, Postfach „Zukunft23“

und am Standort Leipzig/Halle

  • im VWG, 1. Etage, Postfach „Zukunft23“,
  • in den SMS-Briefkasten im BG 1, 1. Etage und
  • in die SMS-Briefkästen im KP 1 und KP 2

eingeworfen werden. Die Briefkästen sind erkennbar beschriftet.

Leiten Sie den Link zur Umfrage gern an Ihre Kolleginnen und Kollegen, die derzeit vor Ort keine Zugriffsmöglichkeiten haben, weiter.

In den letzten Wochen hatten Sie bereits die Möglichkeit, an der Befragung teilzunehmen. Bisher haben dies 46 Beschäftigte wahrgenommen. 46 von über 1.000 – das zeichnet ein deutliches Bild.

Wir sind über die bisherigen, sehr qualifizierten Beteiligungen sehr erfreut. Sehr konstruktiv wurden verschiedenste Aspekte thematisiert. Bei einigen Ausführungen möchten wir genauer nachhaken. Dafür wird das Kernteam zeitnah Termine vereinbaren, sofern die Kolleginnen und Kollegen für ein Gespräch zur Verfügung stehen und ihre Ansätze vertiefen möchten.

Natürlich steht die Frage im Raum, weshalb die Beteiligung gering war. Uns ist bewusst, dass die Umfrage auf die Sommerferien fiel und dem Thema „Mitarbeiterbefragung“ eine gewisse Skepsis gegenübersteht. Aktuell sehen wir erneut, wie wichtig die Veränderungen in allen Bereichen und Abläufen der Unternehmensgruppe sind und sein werden. Nur durch eine gemeinsame Weiterentwicklung werden wir diese schwierige Zeit, die unsere gesamte Branche trifft, gestärkt überstehen.

Für Rückfragen und weitere Anmerkungen stehen wir Ihnen gern jederzeit unter zukunft23(at)mdf-ag(dot)com zur Verfügung.

Ihr Zukunft23-Team

Hier downloaden: Klartext Zukunft23 Umfrage

31.08.2020 Neuer Leiter Kommunikation und Politikbeziehungen für die Mitteldeutschen Flughäfen

Wird geladen...

Die Mitteldeutsche Flughafen AG hat ihre Unternehmenskommunikation neu aufgestellt. Am 1. September 2020 wird der Kommunikator und Journalist Thomas Reinhold Leiter Kommunikation und Politikbeziehungen. Er soll die Entwicklung und Modernisierung der Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden mit vorantreiben. Er berichtet direkt an den Vorstandvorsitzenden Götz Ahmelmann.

Zur Pressemitteleiung

28.08.2020 Kurzarbeitregelung gilt weiter

LINK

25.08.2020 Rückkehr aus Corona-Risikogebieten

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

zum vorbeugenden Schutz Ihrer Gesundheit und Ihrer Kolleginnen und Kollegen bitten wir um unbedingte Beachtung folgender Festlegungen. Aus aktuellem Anlass weisen wir erneut darauf hin:

Falls Sie sich

  • in einem Risikogebiet aufgehalten haben und Urlaubsrückkehrer sind oder
  • Kontakt mit jemanden hatten, der unter Infektionsverdacht steht oder infiziert ist,

sind Sie verpflichtet, vor Rückkehr an den Arbeitsplatz Ihre/n Vorgesetzte/n zu informieren – auch wenn Sie keine Krankheitssymptome zeigen. Ohne Nachweis, aktuell nicht infiziert zu sein, müssen Sie sich nach Ihrer Rückkehr aus einem Risikogebiet für einen Zeitraum von 14 Tagen in häusliche Quarantäne begeben. Sie sind zudem verpflichtet, unverzüglich das zuständige Gesundheitsamt bzw. die regional zuständige Behörde zu informieren, die über weitere mögliche Auflagen entscheiden.

Das Robert-Koch-Institut und das Auswärtige Amt informieren regelmäßig über die aktuellen Corona-Risiko-Gebiete: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html

Sofern bereits zum Urlaubsantritt Ihr Urlaubsgebiet als Risikogebiet ausgewiesen wurde, besteht grundsätzlich für den Quarantäne-Zeitraum kein Anspruch auf Entgeltfortzahlung.

Generell gilt auch weiterhin: Wenn Sie sich krank fühlen oder Symptome des Coronavirus haben, schützen Sie sich und andere, indem Sie einen Arzt aufsuchen und Ihrem Arbeitsplatz fernbleiben.

Bei Fragen können Sie sich gern an Ihre zuständigen Personalbüros in Dresden und Leipzig/Halle wenden.

25.08.2020 Leipzig/Halle Airport begrüßt junge Talente

Wird geladen...

Zehn Azubis starteten gestern in ihre duale Ausbildung am Leipzig/Halle Airport. Die Auszubildenden beginnen zunächst mit der mittlerweile schon fast traditionellen Einführungswoche, bevor sie in ihren Abteilungen eingesetzt werden und/oder in die Berufsschule und zu den Kooperationspartnern gehen. Dabei lernen sie verschiedene Unternehmensbereiche kennen und erhalten so einen breiten Einblick in die Unternehmensgruppe. Der erste Tag startete mit der Begrüßung durch die Ausbilder/-innen, dem Betriebsrat und der Jugend- und Auszubildendenvertretung sowie der Personalabteilung am Standort Leipzig/Halle. Im Anschluss lernten die Azubis den LEJ bei einer Flughafentour genauer kennen.

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr jungen Menschen aus der gesamten mitteldeutschen Region die Möglichkeit einer fundierten und qualitativ hochwertigen Ausbildung, gemeinsam mit unseren Verbundpartnern in folgenden Ausbildungsberufen anbieten zu können:

  • Elektroniker für Betriebstechnik (m/w/d)
  • Mechatroniker (m/w/d)
  • Anlagenmechaniker (m/w/d)
  • KFZ-Mechatroniker (m/w/d)
  • Fachkraft für Lagerlogistik (m/w/d)
  • Kaufleute für Büromanagement (m/w/d)

Im weiteren Verlauf der Woche werden die neuen Azubis die Einführungstage fortführen. Langweilig wird es dabei sicher nicht, da viele interessante Aktivitäten geplant sind.

Die Ausbildung steht bei den Mitteldeutschen Flughäfen ganz im Zeichen von gezielter Förderung und Forderung, auch in schwierigen Zeiten, weil wir weiterhin auf die Nachwuchsgewinnung setzen. Die Berufseinsteiger werden frühzeitig in verantwortungsvolle Aufgaben eingeführt und sind damit vollwertige Teammitglieder.

Viele (ehemalige) Auszubildende wurden in den vergangenen Jahren im Anschluss an die Ausbildung in ein Arbeitsverhältnis übernommen und sie tragen heute noch immer zum Erfolg des Unternehmens bei.

14.09.2020 Hilfsflüge bringen 500 Zelte nach Lesbos

Wird geladen...

Jeweils zwei Sonderflüge starteten gestern und heute vom LEJ aus zur griechischen Insel Lesbos. An Bord der Antonow-12-Frachter waren insgesamt 50 Tonnen Hilfsgüter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK), die per LKW von Berlin aus angeliefert wurden. PortGround übernahm die humanitäre Fracht im WCC und bereitete sie für den Weitertransport vor.

Weitere Informationen zum Hilfseinsatz können Sie der Pressemitteilung des DRK entnehmen.

14.09.2020 Spitzenbewertung für PortGround

Wird geladen...

Die blauweißen Fracht-Jumbos der AirBridgeCargo (ABC) gehören mittlerweile zum alltäglichen Bild am LEJ. Für die Kolleginnen und Kollegen der PortGround (PG) bedeutet dies pro Flug bis zu 139 Tonnen Fracht, die jederzeit zügig und routiniert be- und entladen sowie für den Weitertransport vorbereitet werden müssen. Mittlerweile rollen die Boeings bis zu 15 Mal pro Woche auf dem Vorfeld zwei auf, wo sie von PG in Empfang genommen werden.

Zur Zusammenarbeit mit der ABC gehört dabei auch, dass unser Kunde quartalsweise die Performance der Abfertigung in LEJ bewertet und „Noten vergibt“.
Vergangene Woche war es wieder soweit und das Prädikat kann sich wahrlich sehen lassen: „Exzellent“ lautete die Bewertung der ABC. Herzlichen Glückwunsch an die PG!

Trotz der turbulenten Wochen, die coronabedingt hinter der PG liegen, sind alle ABC-Flüge pünktlich abgefertigt worden -  nicht allerorts eine Selbstverständlichkeit. Möglich machten das die Kolleginnen und Kollegen, die für ein rundum funktionierendes Ramp- oder Warehouse-Handling sorgten.

Alexander König, Geschäftsführer der PG, betont: „Hoch zufriedene Kunden in außergewöhnlichen Zeiten sind für uns Herausforderung und Motivation zugleich. Ich danke allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren engagierten Einsatz, der sich zugleich durch Professionalität sowie Flexibilität auszeichnet und gratuliere zur hervorragenden Kundenbewertung.“

10.09.2020 Vereinigung Cockpit bescheinigt Mitteldeutschen Flughäfen höchste Sicherheitsstandards

Wird geladen...

Beim diesjährigen Flughafencheck der Vereinigung Cockpit schnitten die Mitteldeutschen Flughäfen wieder gut und sehr gut ab. Mit einer Bewertung von 1,6 landete Leipzig/Halle gemeinsam mit dem Flughafen München wieder auf Rang 1. DRS wurde bei dem jährlichen Sicherheitscheck mit 2,1 bewertet und rangiert damit auf Platz 11 der 28 untersuchten Flughäfen.

Mehr Informationen erhalten Sie hier:

https://www.vcockpit.de/presse/pressemitteilungen/detailansicht/news/vc-flughafencheck-2020.html

10.09.2020 Luftwaffe grüßt mit Abschieds-Überflug Elbe Flugzeugwerke in Dresden

Wird geladen...

Ein letztes Mal hob heute ein Airbus A310 Tankflugzeug der Luftwaffe in Köln/Bonn ab und überflog – begleitet von zwei Tornado-Kampflugzeugen - die Start- und Landebahn des Flughafens Dresden im Tiefflug. Die Aktion war ein Dankeschön an die Elbe Flugzeugwerke und ihr Team.

07.09.2020 Lufthansa nimmt Flugverbindung Leipzig/Halle – München wieder auf

Wird geladen...

Lufthansa verbindet seit heute Leipzig/Halle wieder mit München. Die Strecke wird bis zu elfmal pro Woche angeboten. Damit haben Passagiere über das Drehkreuz zahlreiche Weiterflugoptionen, beispielsweise nach London, Paris, Rom, San Francisco oder New York. 

03.09.2020 Servus Wien!

Wird geladen...

Austrian Airlines verbindet seit gestern fünfmal wöchentlich Leipzig/Halle mit Österreichs Hauptstadt. Von dort aus geht es für Fluggäste unter anderem weiter nach Chicago, Washington, Athen, Sarajevo, Sofia oder Graz.

Ab dem 7. September verbindet Lufthansa Leipzig/Halle wieder mit München. Die Strecke wird bis zu elfmal pro Woche geflogen. Hier haben Passagiere zahlreiche Weiterflugoptionen, beispielsweise nach London, Paris, Rom, San Francisco oder New York.

 

31.08.2020 Eurowings nimmt Flugverbindung Dresden – Köln/Bonn auf

Wird geladen...

Nach der Corona-bedingten Zwangspause fliegt Eurowings seit heute wieder bis zu fünfmal wöchentlich von Dresden nach Köln/Bonn. Am Morgen startete die erste Maschine. Auf der Strecke kommen Flugzeuge vom Typ Airbus A319 und A320 zum Einsatz. Außerdem verbindet Eurowings die sächsische Landeshauptstadt bereits mit Düsseldorf, Stuttgart und Palma de Mallorca.

19.08.2020 Leipzig/Halle Airport: Luftfracht wächst im Juli zweistellig

Wird geladen...

Entgegen dem bundesweiten Negativtrend beim Luftfracht-Aufkommen wächst Europas fünftgrößtes Cargo-Drehkreuz Leipzig/Halle weiterhin überproportional. So stieg der Frachtumschlag im Juli im Vergleich zum Vorjahresmonat um 17,6 Prozent auf 122.727 Tonnen.

Von Januar bis Juli erhöhte sich das Luftfrachtaufkommen im Vergleich zum Vorjahr um sechs Prozent und stieg auf 765.583 Tonnen. Mit über 1.000 wöchentlichen Starts und Landungen im Frachtverkehr bewährt sich der Airport inmitten der Corona-Krise als Garant verlässlicher Logistik- und Versorgungsketten für Bevölkerung und Industrie. So wurden unter anderem dutzende Hilfsflüge abgefertigt, die medizinische Ausrüstung nach Deutschland und Europa beförderten.

Insgesamt steuern rund 60 Fracht-Airlines den Airport an und bedienen ein Streckennetz, das über 200 Ziele weltweit umfasst. Getragen wird das Wachstum durch das Expressfrachtgeschäft von DHL und der positiven Entwicklung des Aufkommens anderer Luftfracht- und Logistikunternehmen.

03.08.2020 Internationales Drehkreuz wieder im Flugplan: KLM verbindet Dresden mit Amsterdam

Wird geladen...

Seit heute startet KLM Royal Dutch Airlines wieder vom Flughafen Dresden zum Airport Amsterdam-Schiphol. Nach der coronabedingten Zwangspause von über vier Monaten hebt die niederländische Fluggesellschaft in Dresden nun zunächst fünfmal pro Woche ab. Im September sind sechs wöchentliche Verbindungen geplant, ab Oktober tägliche.                                                                              

Zum Einsatz kommt eine Embraer 175 von KLM Cityhopper mit den Reiseklassen Europe Business Class und Economy Class inklusive Economy Comfort Zone. In Amsterdam haben die Passagiere aus Dresden Anschluss an das weltweite Streckennetz von KLM und ihrer SkyTeam-Partner.

Zur Pressemitteilung

31.07.2020 Neue Strecken von Eurowings an den Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden

Wird geladen...

Die Fluggesellschaft Eurowings nimmt weitere Strecken an den Mitteldeutschen Flughäfen auf. Nach der coronabedingten Zwangspause startet die Airline ab dem 2. August bis zu sechsmal wöchentlich vom Flughafen Leipzig/Halle nach Düsseldorf. Am Flughafen Dresden hebt Eurowings ab dem 3. August bis zu fünfmal pro Woche nach Stuttgart ab. Die Fluggesellschaft hat zudem angekündigt, ab September wieder von Dresden nach Köln/Bonn zu fliegen. Tickets sind auf eurowings.com buchbar.

Der erste Flug von Leipzig/Halle nach Düsseldorf startet am kommenden Sonntag. Die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt steht erstmals seit Ende März wieder auf der Abflugtafel. Die Strecke wird täglich außer samstags bedient. Dabei kommen Flugzeuge vom Typ Airbus A319 und A320 zum Einsatz.
Eurowings verbindet bereits Leipzig/Halle mit Palma de Mallorca und Varna.

Am kommenden Montag hebt Eurowings von Dresden nach Stuttgart ab. Damit sind die beiden Landeshauptstädte nach einer fünfmonatigen Unterbrechung wieder auf dem Luftweg miteinander verbunden. Die Flüge finden täglich von Montag bis Freitag statt. Eingesetzt werden Flugzeuge vom Typ Airbus A319 oder A320.
Eurowings steuert ab Dresden bereits Düsseldorf und Palma de Mallorca an – für September ist Köln/Bonn angekündigt. Innerdeutsch gibt es seit Mitte Juni zudem Flüge mit Lufthansa nach Frankfurt und München.

Corona-Testcenter an den Mitteldeutschen Flughäfen
Sachsen wird kurzfristig an den beiden Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden freiwillige und kostenlose Testungen für Flugreisende auf das Corona-Virus ermöglichen. Die Vorbereitungen seitens des Sozialministeriums dazu laufen.

Die Testcenter befinden sich an beiden Airports im öffentlichen Bereich – am Flughafen Leipzig/Halle im Obergeschoss des Ankunfts-/Abflugterminals, am Flughafen Dresden auf der Ankunftsebene des Fluggastgebäudes. Die Testcenter sind an beiden Flughäfen ausgeschildert.

Bei der Einrichtung der Corona-Teststationen an den Mitteldeutschen Flughäfen kooperiert der Freistaat Sachsen mit der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KVS).

Schutz der Gesundheit hat oberste Priorität
Die Mitteldeutschen Flughäfen haben umfangreiche Vorkehrungen zum Gesundheitsschutz von Fluggästen, Besuchern, Partnern und Mitarbeitern getroffen. Das Maßnahmenpaket basiert auf den Vorgaben der zuständigen Behörden und orientiert sich an den Empfehlungen des Flughafenverbandes ADV.

In den Terminals muss ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Auch bei Airlines besteht in der Regel die Pflicht zur Mund-Nasen-Bedeckung. Über die geltenden Bestimmungen sollten sich Fluggäste im Voraus bei ihrer Fluggesellschaft informieren.

Zu den weiteren Vorkehrungen zählen Trennscheiben an den Check-in-Schaltern und bei der Bordkartenkontrolle und Desinfektionsmittelspender in den Terminals. Via Monitore, Hinweisschilder, Durchsagen und Markierungen sorgt die Flughafengesellschaft für die laufende Information der Fluggäste zu den Verhaltens- und Hygienevorschriften.

21.07.2020 Bulgarien-Saison am DRS eröffnet

Wird geladen...

Am Wochenende startete ein Airbus A320 von Bulgarian Air Charter vom Flughafen Dresden nach Burgas. Außerdem flog Sundair nach Varna. Es waren die ersten beiden Flüge der aktuellen Saison an die bulgarische Schwarzmeerküste.

03.09.2020 Corona-Testcenter schließen voraussichtlich Ende September

Wird geladen...

Die Testcenter am DRS und LEJ sollen nach derzeitiger Planung zunächst bis 30. September geöffnet bleiben. Das teilte eine Sprecherin des Sozialministeriums mit. Die Öffnungszeiten werden gegebenenfalls nach dem 15. September an den Bedarf angepasst.

02.09.2020 Aktuelles zur gastronomischen Versorgung im DRS-Terminal

Wird geladen...

Die gastronomischen Einrichtungen von Elbezeit im Flughafen Dresden Terminal sind nun alle geschlossen. Noch ist unklar, ob und welche der drei Stationen wieder aufmachen. Denn für das Unternehmen wurde am 1. September 2020 ein reguläres Insolvenzverfahren eröffnet. Zudem hat die Elbezeit GmbH einen neuen Eigentümer. Die Firma gehört jetzt zur United Rivers AG aus Basel. Für das Catering im Konferenzcenter konnte der Bereich Non Aviation bereits neue Partner gewinnen. Des Weiteren gibt es Gespräche mit mehreren Interessenten bezüglich der Versorgung im Terminal. Auch eine Erweiterung des Speisen- und Getränkeangebotes des Flughafen-Shops Gate14 wird geprüft.

Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden!

 

21.08.2020 Meilenstein für den geplanten Ausbau des DHL-Hub: Antrag zur Planänderung bei der Behörde eingereicht

Die Flughafen Leipzig/Halle GmbH hat am Mittwoch dieser Woche einen weiteren Planänderungsantrag für den Flughafen LEJ eingereicht. Gegenstand des Verfahrens sind die Erweiterung des Vorfelds im Bereich des DHL-Drehkreuzes nebst Enteisungsfläche, Schneedeponie und Anschluss an das Start- und Landebahnsystem des Flughafens sowie die Schaffung des Planungsrechtes für Hochbauten im Bereich des DHL-Hubs.

Ganze neun Aktenordner umfasst der Antrag, der gestern bei der Landesdirektion Sachsen (LDS) eingereicht worden ist. Das Team um Kerstin Rehfeld und Steffen Mäder arbeitete in den vergangenen Wochen und Monaten unter Hochdruck an der Zusammenstellung aller Unterlagen, die kistenweise transportiert werden müssen.
Die eingereichten Dokumente umfassen neben den Planungsunterlagen und der Vorhabenbegründung auch einen Umweltverträglichkeitsbericht. Des Weiteren wurden unter anderem schalltechnische Gutachten zur Boden- und Fluglärmsituation sowie Gutachten zur Luftqualität, zum Artenschutz und zu Klimafolgewirkungen erstellt.

Im weiteren Verlauf prüft nun die LDS die Vollständigkeit der eingereichten Unterlagen. Ist diese gegeben, so wird im nächsten Schritt die Anhörung – beginnend mit der öffentlichen Auslegung der Verfahrensunterlagen und Beteiligung der Träger öffentlicher Belange – vorbereitet.

Bereits zu Jahresbeginn informierte der Flughafen – im Rahmen der frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung – seine Nachbarschaft über das geplante Vorhaben. Informationsveranstaltungen fanden in Kabelsktetal, Schkeuditz, Rackwitz, Schkopau und Leipzig (Lützschena-Stahmeln) statt. Zahlreiche Anwohner nutzten die Möglichkeit, vor Ort ihre Fragen und Anmerkungen zu platzieren und mit dem Flughafen, DHL sowie der DFS ins Gespräch zu kommen.

Die Einreichung des Antrages ist ein wichtiger Schritt für die dringend benötigte Erweiterung des DHL-Hubs. Über den weiteren Verlauf des Verfahrens halten wir Sie auf dem Laufenden.

Informationen zum geplanten Ausbauvorhaben sowie zu den Fragen und Anregungen der Anwohner finden Sie im Internet unter: https://www.mdf-ag.com/unternehmen/flughafen-leipzig-halle-gmbh/ausbauvorhaben

19.08.2020 Erneuerung Beleuchtung Zentralterminal

Wird geladen...

In den vergangenen Monaten wurde die Beleuchtung in den Bereichen Mall, Zentraler Check-In sowie in den Übergänge zum Parkhaus erneuert. Dazu wurde effiziente LED-Technik eingebaut, wodurch die Energiekosten drastisch reduziert werden. Zudem sind die Kosten für Wartung und Austausch deutlich geringer. Wir danken allen Beteiligten für die frist- und plangerechte Umsetzung.

31.07.2020 Corona-Testcenter an den Flughäfen Dresden und Leipzig/Halle

Ab Samstag, 1.8., haben ankommende Fluggäste an den beiden Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden die Möglichkeit, sich freiwillig und kostenlos auf das Corona-Virus testen zu lassen. 
 
Die Testcenter befinden sich an beiden Airports im öffentlichen Bereich – am Flughafen Leipzig/Halle im Obergeschoss des Ankunfts-/Abflugterminals, am Flughafen Dresden auf der Ankunftsebene des Fluggastgebäudes. Die Testcenter sind  ausgeschildert. Die Öffnungszeiten richten sich nach dem Flugplan.
 
Bei der Einrichtung der Corona-Teststationen an den Mitteldeutschen Flughäfen kooperiert der Freistaat Sachsen mit der Kassenärztlichen Vereinigung Sachsen (KVS), die die Tests vor Ort durchführt.